Medizintechnologie

Interview mit Christian O. Erbe, CEO Erbe Elektromedizin GmbH

Ein Interview mit dem geschäftsführenden Gesellschafter von Erbe Elektromedizin, einem führenden Unternehmen in der Medizintechnologie.

Christian O. Erbe ist die Medizintechnik in Person. Sein Engagement im Familienunternehmen und seine Vertretung in mehreren Gremien und Vorständen relevanter deutscher Institutionen sind der Beweis dafür. Wir sprachen mit ihm über den Life Science Incubator, die Erbe Academy und andere Leidenschaften. Ein Interview aus unserer Reihe #peopleinournetwork.

Erbe Elektromedizin ist seit rund 15 Jahren im German Centre Singapore. Warum haben Sie sich für das German Centre entschieden – und warum sind Sie immer noch da?

Bei der Entscheidung nach dem richtigen Standort in Singapur war ich damals persönlich involviert. Der Kontakt kam über die BW Bank zustande. Wir haben mit einem einzigen Mitarbeiter angefangen, wir wussten nicht, wie stark oder schnell wir wachsen würden – und das German Centre bot damals schon diese Flexibilität, dass wir unser Büro je nach Geschäftsentwicklung anpassen und vergrössern konnten. Dann die gute Infrastruktur, zum Beispiel gibt es ein Café, in das wir unsere Kunden einladen können. Und man kann sich schnell vernetzen mit Locals wie Expats, und Erfahrungen austauschen und voneinander lernen.

Warum wir immer noch da sind? Tatsächlich bietet das German Centre heute noch viel mehr Möglichkeiten als damals! Der Life Science Incubator ist ein neues Projekt, bei dem viele Unternehmen, auch wir, zusammen gearbeitet haben. Entstanden ist ein voll ausgestattetes Labor, das Start-ups und etablierte Unternehmen so nutzen können, wie sie es brauchen.

Sie starten in Singapur gerade mit der Erbe Academy. Was ist das – und wie konnte das German Centre Sie dabei unterstützen?

In unserer Erbe Academy bieten wir viele Kurse und Trainings an. Wir geben unsere Erfahrung und unser Know-how weiter und zeigen, wie unsere Medizintechnologie angewendet wird. Das machen wir für unsere eigenen Mitarbeiter im Vertrieb, im technischen Service oder im Marketing. Und genauso für Externe, wie Ärzte, Pflegetechniker und viele weitere medizinische Disziplinen.

An unseren Trainings haben zwischenzeitlich rund 60.000 Personen teilgenommen! An unserem Hauptstandort hier in Tübingen haben wir eine physische Akademie, weltweit schulen wir sozusagen „on the road“. In Singapur entsteht nun die erste Akademie ausserhalb von Deutschland. Dafür ist das German Centre der perfekte Ort: Wir können – auch wieder sehr flexibel – die Tagungs- und Schulungsräume für kleine und grosse Gruppen nutzen, mit oder ohne Catering. Unser Büro ist ja auch dort, wir haben also keine logistischen Herausforderungen.

Zu guter Letzt ist der Life Science Incubator in direkter Nachbarschaft im Erdgeschoss. Alles ist also unter einem Dach! Dieses Gesamtpaket bekommen wir nur hier im German Centre.

Auf welche Leistungen des German Centres wollen Sie keinesfalls verzichten?

Auf die Flexibilität. Man kann wachsen, auch mal schrumpfen – und das auch während der Laufzeit des Mietvertrags. Der Life Science Incubator ist eine tolle Einrichtung. Und auch die internationalen Angebote, beispielsweise die Kooperation des German Centres mit dem German Business Incubator in Vietnam. Auch da kann ich Hotdesks und Meetingräume finden.

Haben Sie ein unternehmerisches Vorbild?

Ein Vorbild, das ich beim Namen nennen könnte, habe ich nicht. Ein Vorbild ist für mich jemand, der neugierig ist, einen offen Geist und ein offenes Herz hat, dazu lernen und jeden Tag ein bisschen besser werden will.

Was sind die wichtigsten Trends für Ihr Unternehmen?

An erster Stelle stehen für uns die Mitarbeiter, wie wir sie führen und motivieren. Ohne unsere engagierten Mitarbeiter wären wir heute nicht da, wo wir sind, sie sind unsere wichtigste Ressource. Dann will ich die ökologische Nachhaltigkeit nennen. Alle Unternehmen müssen mithelfen, dass wir hier voran kommen. Digitalisierung ist eine wichtige strategische Aufgabe. Das gilt für unsere eigenen Geschäftsprozesse genauso wie für die Handlungsabläufe bei unseren Kunden, in die wir unsere Produkte integrieren.Das betrifft zum Beispiel den gesamten Prozess von der Annahme eines Patienten bis zu seiner Entlassung aus dem Krankenhaus.

Der Fokuswechsel weg von der Hardware und hin zur Leistung ist riesig und wirklich disruptiv. Internationalisierung ist eine weitere wichtige Triebfeder. In Singapur haben wir Vertrieb, Schulungen und Trainings und sind mit unserem Forschungspersonal an klinischen Studien beteiligt. Auch weitere Funktionen könnten nach Singapur verlagert werden, zum Beispiel Einkauf, Logistik oder die Produktentwicklung. Wenn wir alles richtig machen und gute Ideen haben, dann stellt sich auch ein gesundes profitables Wachstum ein, unser zentrales Unternehmensziel.

Über Christian O. Erbe

Christian O. Erbe, ist geschäftsführender Gesellschafter der Erbe Elektromedizin GmbH in Tübingen. Er führt das Familienunternehmen der Medizintechnologie in fünfter Generation, das chirurgische Systeme für den Einsatz in unterschiedlichen medizinischen Bereichen entwickelt, produziert und vertreibt.

Ausserhalb seiner Firma bringt er sich in verschiedenen Vorstands- und Präsidiumspositionen für Forschung, Innovation und Weiterentwicklung ein, bspw. beim Fachverband Elektromedizinische Technik des Zentralverbandes der Elektrotechnik- und Elektroindustrie (ZVEI), der IHK Reutlingen, dem Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertag und der Deutschen Gesellschaft für Biomedizinische Technik im VDE.

Im November 2017 wurde ihm für sein grosses Engagement die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg verliehen.

Welches Land ist das spannendste, in dem Erbe engagiert ist – und warum?

Wir sind in 21 Ländern – und alle Länder haben ihre besonderen Herausforderungen. Deshalb finde ich alle auf ihre Art spannend.

Was würden Sie verändern, wenn Sie einen Tag regieren dürften?

Sofort und mit aller Kraft den Krieg in der Ukraine beenden!

Vielen Dank, Christian Erbe!

Über Erbe Elektromedizin

Als inhabergeführtes Familienunternehmen entwickelt, produzieret und vertreibt Erbe Elektromedizin in der 5. Generation chirurgische Systeme für den professionellen Einsatz in unterschiedlichen medizinischen Bereichen. Im Jahr 2007 gründete Erbe eine Repräsentanz für Südostasien in Singapur und 2013 wurde Erbe Singapore Pte. Ltd., mit Sitz im German Centre Singapore, eröffnet. Erbe Singapore war maßgeblich an dem Aufbau des Life Science Incubators im German Centre beteiligt und unterhält dort außerdem seit 2022 die erste erbe Academy außerhalb Deutschlands.

Autor

German Centres

Ähnliche Beiträge
Lernen Sie mehr Menschen aus unserem Netzwerk kennen!